In Gott’s Namen – kleine Auswahl der Beschimpfungen

grunes-arschloch-screenIn der Folge einige der Online- und insbesondere Facebook-Kommentare, die mich in den letzten Tagen erreicht haben. Die Frage, wie es einer im Shitstorm geht, verschwindet hinter den Zweifeln, wie man grundsätzlich mit Häme, Beschimpfung, Ächtung umgehen soll. Man solle nicht zimperlich sein, wurde geschrieben, das müsse man als Politikerin aushalten, es gebe ja gutes Gehalt dafür. Ich bin zum Schluss gekommen: Ja, aushalten kann man es wohl. Trotzdem habe ich einige der Aussagen zur Anzeige gebracht. Es gehört zu Zivilcourage, die Dinge nicht schweigend hinzunehmen, sondern etwas dagegen zu tun. Wenn ich auch nur eine einzige Person vor ähnlichen Aussagen bewahren würde, hätte es sich schon gelohnt.
Laura Boldrini, eine der meistbeschimpftesten Frauen Italiens, veröffentlicht die Kommentare, die sie betreffen. Ich habe dies nun auch beschlossen.
Hier also eine kleine Auswahl der Kommentare, die (im Namen der Verteidigung des Kreuzes, wohlgemerkt!)  in den letzten Tagen im Netz zu finden waren:

Brennessel: Ach Fopperin, was gedenken sie an Stelle des Kruzifixes an die wand zu hängen, vielleicht einen Penisköcher?

Carlo Roncador: olle aufhengen dei grean solongs nou bamm gib…

Hans Gasser: Frau Foppa gehört für diese Aussagen ans Kreuz genagelt.

Diandl: Steckt die Foppa in eine Burka und schenkt sie einem Scheich

Petra: … sou a Henne die Mocht über ins hobm,jo iatz gangs nor, zem häng i sie decht persönlich aufn Kreuz aui

X.Y. (hat über das Studio Brandstätter die Löschung des Namens aus der Liste verlangt): Wenn die weiterhin so einen scheiss verzapft, sollte sie sich in Zukunft nicht mer in der Öffentlichkeit zeigen… Könnte ins Auge gehen…

Peter Nied: Dei war an s kreuz zi nageln und alle andre ait na isch a ruh

Christian Thaler: Naja sie wird sich denken, wenn ich diesen Ivasoren ein bißchen beistehe vielleicht bekomme ich auch ein bisschen Ficki Ficki ab, denn sonst bekommt sie eh keinen ab !

Christian Stift Unterhuber: olle tollerant u geisteskrank, genau des führt zum 3ten Weltkriag, mir sein mittendrin……. Der Grianen Zecken terfets net aml gebm, gleich wia die SÜDTIROLER VERRÄTER PARTEI

Lukas Pernstich: Die Foppa und in Knoll afn Kreuz aui noglen nor kennen sie weiter diskutieren!

Moritz Insam: die linken miaset manmit den gonzn gsindl mit oschiabn

Roberto Fazzi: Schlog ihr oaner bitschian oane zu die oarn. Wenn sie es Kuzifix stört soll se wiede rzem hin gian wo se herkemmen sein.

Walter Fischnaller: … i tat di Foppa afn Kreiz auinogln… yessssss…

Alexander Lanz Guarienti: Grüne Dreckschleuder, vai a fare in culo

Edith Duregger: Schwachsinnige Multi-Kulti-Idioten, machen einen auf demokratisch und verarschen die eigene Kultur !!

Dieter Oberlechner: Des grüne Pact gersch außn zu jogn… de vorschandl meine lieblingsforbe.

Maier Matthias: Frau Foppa, scheren sie sich zum Teufel, sie werden doch nicht erwarten dass jemand Mitleid mit ihnen hat nachdem sie solche Aussagen tätigen!Ab mit ihnen aus der Politik! Gehen sie nach Afrika und lassen sich von Ngerschwänzen FICKEN! AB AB AB!

Hubert Leiter: Ich geh zum Papst. Sie soll exkomuniziert werden. Und wenn sie verreckt soll sie den Geiern zum Fraß vorgeworfen werden. Auf keinen Fall auf einem Friedhof.

 Und hier noch einige der Messages, die mir geschickt wurden:

René N.: Scham di. Vor sella Menschen hon i koan Respekt.

Dani H.: Bisch behindert, gitsch? Obfetzn fa inson Lond, wenns do nit passt.

Giorgio M.: foppa brigitte (minuscolo) VERGOGNA!!!! se ha  un pò di dignità si dimetta dai suoi incarichi politici e scompaia nell’oblio. auguro a lei e famiglia di non aver mai bisogno di guardare o cercare il CROCIFISSO. Con il mio più sentito Disprezzo!!

Johannes B.: Nur weil du ne nixglaubige bist hast du ned das recht ein kreuzverbot in offentlichen raumen zu verlangen du nixnutzige tassi! Es ist ne schande wenn jemand wie du im landtag sitzt aber du bist eben von idioten gewaehlt worden. Eine wie du sollt hinterm herd bleiben.

(Kommentare so originalgetreu  wie noch lesbar übertragen)

Annunci

12 thoughts on “In Gott’s Namen – kleine Auswahl der Beschimpfungen

  1. Mein “Mi piace” gilt selbstverständlich nicht den Zitaten, sondern Ihrer Person.
    Ich kann Sie nur ermutigen, zumindest die krassesten Sachen anzuzeigen. Und sich nicht kleinkriegen zu lassen. Gruß von einem angeheirateten unechten Südtiroler.

  2. Es ist extrem erschreckend; diese Niedertracht, diese Gemeinheit, da sind Frauen dabei, die überall Blümchen im Facebook portal haben (es ist mir aufgefallen, dass diese Leute entweder Blumen, Katzen, exotische Orte oder Sinnsprüche auf ihren Portalen haben).
    Frau Foppa, lassen Sie sich diesen Frauenhass, Intellektuellenhass nicht gefallen.

  3. Pingback: In Gott’s Namen: Foppa veröffentlicht Shitstorm – Südtirol News

  4. Hallo Frau Foppa, ich bin fassungslos über diese Auswürfe. Und das wollen Christen sein ? Das passt für mich beim besten Willen nicht zusammen.

  5. …ja ja Frau Foppa wer Wind sät wird Sturm ernten.Ich kann und werde diese Art von Kommentaren sicher nicht gut heißen.Von ihnen als Politikerin hätte ich mir aber mehr Feingefühl erwartet gerade wenn es um solche Themen geht.Mit den Folgen ihres Handelns müssen sie jetzt wohl oder übel fertig werden.Mein Mitleid hält sich jedenfalls in Grenzen und Mitleid ist es doch was sie mit dem erstellen dieser Seite erreichen wollen oder?

  6. Sehr geehrte Frau Foppa, noch bevor ich Ihre Aussage(n) zu einem Kreuzverbot gelesen habe, möchte ich anmerken, dass niemand, der auch nur ein bisschen von Jesus Christus’ Haltung und Lebenszeugnis verstanden hat, sich zu solchen Äußerungen hinreißen lässt.
    Ich bin erschüttert über diesen Hass und diese Menschenverachtung, die hier offensichtlich wird.
    Mit freundlichen Grüßen, Hubert Herzog

  7. ich schließe mich Herrn Paul Tanzer an: fassungslos- traurig- schwer noch an das Kreuz zu glauben wenn offenbar dies das Kreuz lehrt- mir ist leer davon. Es ist ein Kreuz mit dem Kreuz …

    • Sehr geehrter Herr Feichter, das “Kreuz” lehrt solche Menschenverachtung sicher nicht! Ganz im Gegenteil, es lehrt, selbst die Würde des schlimmsten Gegners noch zu achten.
      Bitte selbst in der Bibel nachlesen! Ich helfe aver auch gerne dabei.

  8. Neben vielen Kommentaren, die strafrechtlich relevant sind und bei denen ich Frau Foppa empfehle, sie zur Anzeige zu bringen, musste ich bei diesen zwei Kommentaren laut lachen:
    – “Ach Fopperin, was gedenken sie an Stelle des Kruzifixes an die wand zu hängen, vielleicht einen Penisköcher?”
    – “Steckt die Foppa in eine Burka und schenkt sie einem Scheich”

    Beide obigen Sprüche sind wirklich witzig und liegen absolut noch im Bereich der Meinungsfreiheit. Einfach nur genial! Ich gratuliere den Urhebern – genau so macht man lustige Politsatire.

Rispondi

Inserisci i tuoi dati qui sotto o clicca su un'icona per effettuare l'accesso:

Logo WordPress.com

Stai commentando usando il tuo account WordPress.com. Chiudi sessione / Modifica )

Foto Twitter

Stai commentando usando il tuo account Twitter. Chiudi sessione / Modifica )

Foto di Facebook

Stai commentando usando il tuo account Facebook. Chiudi sessione / Modifica )

Google+ photo

Stai commentando usando il tuo account Google+. Chiudi sessione / Modifica )

Connessione a %s...